Anne-Dore Kanthak

Anne-Dore Kanthak

geb. 1942, Erzieherin und Lehrerin für Deutsch und Kunst, durch Versetzungsantrag ab 1988 in Ost-Berlin, wo sie im Kunstbereich des Pionierpalastes Wuhlheide arbeitete.

#1 – Gethsemanekirche
Anne-Dore Kanthak erzählt hier über eine von Oppositionellen mitgestaltete Andacht in der Gethsemanekirche und über ihre Erfahrung, als sie sich erstmals einer unabhängigen Demonstration anschloss, vermutlich am 18. Oktober 1989.
00:00
00:00
#2 – Brandenburger Tor
Anne-Dore Kanthak erzählt vom Tag der Öffnung des Brandenburger Tores am 22. Dezember 1989, als sie über Stunden im Regen auf diesen Moment wartete.
00:00
00:00
#3 – Schlossplatz
Anne-Dore Kanthak, in der DDR allein durch das System der Indoktrination traumatisiert, erzählt über ihre Begeisterung von der Demokratie, ihre Beteiligung als Wahlhelferin bei der ersten freien Volkskammerwahl am 18. Marz 1990 und von ihrem Eintritt in die SPD und späteren Austritt als Ausdruck ihrer demokratischen Freiheit.
00:00
00:00
#4 – Anne-Dore Kanthak blickt zurück
00:00
00:00
#5 – Anne-Dore Kanthak erzählt ausführlich
00:00
00:00