Ulrich Schwarz

Ulrich Schwarz

geb. 1936, 1976/77 und 1985 bis 1989 West-Korrespondent in Ost-Berlin für das Nachrichtenmagazin Der Spiegel, stand in engem unterstützendem Austausch mit zahlreichen Oppositionellen der DDR. 2019 wurde er für sein Engagement für die Friedliche Revolution mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande ausgezeichnet.

#1 – Gethsemanekirche
Ulrich Schwarz berichtet hier von seiner Korrespondententätigkeit in der DDR, seiner Zusammenarbeit mit Bürgerrechtler*innen, dem gegenseitigen Austausch und der Bedeutung der Westmedien für die DDR-Opposition.
00:00
00:00
#2 – Alexanderplatz
Ulrich Schwarz erzählt hier von den Ereignissen des 9. Oktober 1989, als er — trotz des verhängten Anreiseverbots für West-Korrespondenten — die Demonstration in Leipzig besuchte und anschließend die heimlichen Filmaufnahmen der Demonstration von Siegbert Schefke und Aram Radomski zur Veröffentlichung in den Westen schmuggelte.
00:00
00:00
#3 – Brandenburger Tor
Ulrich Schwarz erzählt von den ersten nicht dienstlichen Worten eines ihm vom steten Pendeln zwischen Ost- und West-Berlin längst bekannten Grenzsoldaten in der Nacht des Mauerfalls am Grenzübergang Heinrich-Heine-Straße.
00:00
00:00
#4 – Ulrich Schwarz blickt zurück
00:00
00:00
#5 – Ulrich Schwarz erzählt ausführlich
00:00
00:00